Fachtag Psychosoziale Prozeßbegleitung 12.04.2018

Neues Fenster: Bild - Eröffnungsrede Landespräventionsbeauftragter Kay Kasüschke - vergrößern ©LPR

Psychosoziale Prozessbegleitung

Eine Optimierung des Opferschutzes im Strafverfahren?

Am 12. April 2018 veranstaltete der Landespräventionsrat Brandenburg in Potsdam unter dieser Überschrift einen Fachtag mit dem Fazit, dass das Fragezeichen im Titel der Tagung durch ein Ausrufezeichen ersetzt werden kann.

Mit Frau Sylvia Frey-Simon vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Frau Andrea Behrmann vom Bundesverband Psychosoziale Prozessbegleitung, Frau Dagmar Behrens vom Opferhilfebüro Bückeburg und dem Vorsitzenden Richter am Landgericht Göttingen, Herrn Matthias Koller, hatten sich hervorragende Referenten der Thematik aus unterschiedlichsten Blickwinkeln genähert und im Anschluss an ihre Vorträge noch Gelegenheit zum Austausch in Impulsrunden geboten. Ebenso leitete Herr Peter Urban vom Polizeipräsidium Brandenburg eine der Impulsrunden. Die Präsentationen zu den Vorträgen stehen hiermit zum Download bereit.

Den Rahmen der Veranstaltung bildeten Gruß- und Abschiedsworte von Herrn Dr. Ronald Pienkny, Staatssekretär im Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz, Herrn Kay Kasüschke, Präventionsbeauftragter des Landes Brandenburg und Herrn Hans-Jürgen Helten, Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz.

Bei dem Fachtag wurden wichtige Grundlagen zur „Psychosozialen Prozessbegleitung“ vermittelt und Theorie und die praktische Umsetzung zusammengeführt.

Herr Uwe Madel, Journalist beim rbb, führte durch das Pro­gramm.

Neues Fenster: Bild vergrößernFrau Frey -Simon, Herr Dr. Pienkny und Herr Helten im Gespräch ©LPRNeues Fenster: Bild vergrößernHerr.Kasüsche, Herr Koller u. Herr Madel im Gespräch ©LPRNeues Fenster: Bild vergrößernSitzungssaal ©LPR

Downloads
Letzte Aktualisierung: 24.04.2018